Zum Hauptinhalt springen

SuperMoto DM

SuperMoto ist ein noch sehr junger Motorradsport, der seit etwa 1985 in Europa betrieben wird. Beim SuperMoto wird mit Motorrädern auf der Straße und im Gelände gefahren.

Der Asphaltanteil beträgt in der Regel 70%, der Offroad-Anteil 30%. Die Faszination dieser Sportart liegt in atemberaubenden Drifts und halsbrecherischen Überholmanövern. Diese Fahrtechniken lassen jegliche physikalische Grenzen verblassen.

 

Als SuperMoto wird eine umgerüstete Enduro oder Motocrossmaschine genannt. Gefahren wird meist auf 17- oder 16,5-Zoll Rädern mit geschnittenen Slicks.

 

Die Federführung für die internationale SuperMoto-DM liegt beim ADAC Saarland in Kooperation mit dem ADAC Hessen-Thüringen (Promotor).

 

Nennung 2017

WEITERE LINKS:
Ergebnisse 2017: www.adac-motorsport.de

Punktestand 2017: www.adac-motorsport.de

Livetiming der akt. Veranstaltung: myLaps.com

 

« zurück

ADAC MX Academy powered by KTM

Am 3. und 4. Mai 2014 fanden in Sontra die ersten beiden Schnupperlehrgänge der ADAC MX Academy powered by KTM statt.

Zwanzig Jungen und Mädchen zwischen 6 und 12 Jahren durften zum ersten Mal auf eine Motocross-Maschine steigen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vorsitzenden Peter Überschär wurden die Teilnehmer mit einer Motocross Ausrüstung ausgestattet.
Das Training begann mit einem kurzen Aufwärmtraining. Nach Übungen auf dem Mountainbike und Trockenübungen auf dem Standmotorrad ging es dann auf die 10 KTM Cross Maschinen.

Fünf Trainer kümmerten sich unter der Leitung von Chef Trainer Collin Dugmore um die Crossneulinge. Und das mit Erfolg, denn am Ende des Tages konnten alle Teilnehmer eigenständig einen Anfänger-Cross-Parcours befahren.

Für Teilnehmer, Trainer und Organisatoren war das Wochenende ein voller Erfolg.
Dies wäre ohne den Einsatz des MSC Waldkappel-Breitau so nicht möglich gewesen, denn nicht nur Gelände und Material waren optimal vorbereitet auch wurden die Teilnehmer durch die zahlreichen Helfer und Helferinnen umfassend betreut.

 

« zurück


(Fotos: Steve Bauerschmidt)

Film MX Academy

Motorrad-Turnier

Im Motorrad-Turniersport trainiert man Geschicklichkeit im Umgang mit dem Motorrad oder dem Motorroller. Dabei sind die Aufgaben größtenteils dem täglichen Straßenverkehr entnommen: Ein Slalom oder die „Acht“ schärfen die Sinne und die Reaktionen beim Ausweichen, in der Spurgasse und der S-Fahrgasse müssen die Pylonen und Bretter ohne Berührung durchfahren werden. Beim „Dose versetzen“ wird einhändiges Fahren geübt. Besonders spannend ist der Kreisel, der mit dem Vorderrad genau um 360° herumgeschoben werden muss. Auch die Wippe erfordert einen ausgeprägten Gleichgewichtssinn, denn das „Fußen“ im Parcours bringt natürlich Fehlerpunkte. Die Fahrzeit spielt übrigens erst in zweiter Instanz eine Rolle, wichtiger ist es, den Parcours fehlerfrei zu durchfahren.

Voraussetzungen:
Bereits ab dem siebten Lebensjahr kann man Motorrad-Turnier fahren, dafür ist kein Führerschein nötig.
Helm, Handschuhe und das kindgerechte Motorrad kann man sich für die ersten „Schnupperfahrten“ bei einem Ortsclub, der Motorrad-Turniersport betreibt, ausleihen.

Klassen:
Die Teilnehmer werden nach Jahrgängen eingeteilt.

Downloads:

Die Downloads finden Sie hier


« zurück