Fahrer-Portrait Tom Koch

"Harte Arbeit wird belohnt"

(2017)

 

Sparte:Motocross
Wohnort:Wormstedt
Ortsclub:1. MSC Jena
Alter:19 Jahre
Beruf:Dachdecker
Fahrzeug:Sarholz KTM SX250
Sportliche Erfolge:ADAC MX Youngster Cup Sieger 2017 – Ein Titel, den sich viele Nachwuchs-Motocrosser wünschen. Der große Erfolg, der den Traum Profisportler zu werden näher rücken lässt. Tom Koch hat es geschafft aber dabei darf man nicht vergessen, wie hart und steinig der Weg oft war

 

Der gebürtige Thüringer, der nebenbei auch gerne Golf und Squash spielt, hat schon früh seinem Großvater, Vater und Bruder nachgeeifert. Aber der damals 6-Jährige hatte sein eigenes Tempo. „Erstmal nur so zum Spaß“ fahren war das Motto. Mit 11 Jahren entschied er sich um und machte seine ersten Rennversuche in der Thüringen Meisterschaft. Da das ganz gut klappte, ging es dann Schritt für Schritt weiter. Auf Anhieb schaffte es der Sarholz Pilot in das damals neu gegründete Talentförderprogramm des ADAC Hessen-Thüringen,  in dem er bis heute unterstützt wird. Hier bekommt er Unterstützung mit Training, im Bereich Medienarbeit, zum Thema Fitness und Ernährung und weiteren wertvollen Komponenten des Förderpakets. Zwei Jahre war er Mitglied des ADAC Hessen-Thüringen MX Masters Rookie Teams.

„Die Unterstützung des ADAC Hessen-Thüringen ist zum größten Teil verantwortlich für meine Entwicklung. Ohne all die Maßnahmen stünde ich jetzt nicht da, wo ich stehe. Dafür bin ich unendlich dankbar.“

Tom entwickelt sich zum Vorzeigekandidaten. Er nimmt alle Tipps an und setzt diese auch um, er trainiert hart und legt sowohl in Fitness als auch in Fahrtechnik die besten Tests ab. Die großen Erfolge wollen sich zunächst noch nicht einstellen aber Trainer Collin Dugmore ist sich sicher, durch sein hartes Technik-Training kommt bald die Schnelligkeit auch dazu. Und er sollte Recht behalten.
 
Ende 2014 wurde der Name Tom Koch zum ersten Mal laut. In seiner ersten Hallencross Saison konnte er sich einige Podiumsplatzierungen einfahren und riss, mit seiner unbekümmerten Art, das gesamte Publikum auf seine Seite.  Auch die anschließende Outdoor Saison lief für Tom gut. Obwohl er sich bereits bei der ersten ADAC MX Masters Veranstaltung einen Kreuzbandriss zuzog, schloss der Youngster mit Platz sieben in der Deutschen Meisterschaft MX2 und Platz sechs beim ADAC MX Youngster-Cup, was ihm am Jahresende den Titel „Nachwuchs-Motorsportler des Jahres“ beim ADAC Hessen-Thüringen einbrachte. Tom ist ehrgeizig und fleißig, er hat einen unglaublichen Willen, der ihn nicht aufgeben lässt und so steht er auch die etwas holprige Saison 2016 durch.

Den bisherigen Höhepunkt seiner Karriere hat Tom dieses Jahr erreicht: Er hat vorzeitig – bei der vorletzten Veranstaltung in Gaildorf – den Titel ADAC MX Youngster Cup Sieger errungen und zwar mit 57 Punkten vor dem Zweitplatzierten. So kann es weiter gehen!